Schwitzhütte

Die Schwitzhütte ist ein uraltes Ritual der Reinigung von Körper, Geist und Seele.
In den letzten Jahren wurde in Europa diese Form des gemeinsamen „Schwitzens“ vor allem durch Menschen aus anderen Kulturen wieder in Erinnerung gebracht.

In der Schwitzhütte erleben wir in Verbindung mit den Elementen, unseren Verbündeten, Vater/Mutter Schöpferkraft, und der Natur eine Geburt in unser individuelles, neues Leben.
Jede Hütte ist ein Fest der Gemeinschaft, die sich zusammenfindet.

Ich möchte hier ausdrücklich anmerken, dass wir Erdhütten durchführen, die unserer Zeit und Kultur möglichst angepasst sind. Wir möchten respektvoll und mit Achtung gegenüber anderen Kulturen darauf verzichten, deren Gesänge, Sprache oder Entsprechung der Schwitzhüttenzeremonie zu kopieren.

Wir treffen uns ab 15.00 Uhr am Schwitzhüttenplatz beim Berghaus Zimba, um gemeinsam die Steine auszusuchen, den Platz zu reingen und das Feuer aufzubauen.
Während das Feuer brennt, bereiten wir uns gemeinsam auf das Erlebnis vor.
Es können Fragen gestellt werden, die Hütte wird eingedeckt, wir lernen uns kennen.
Wenn die Steine heiß sind, gehen wir gemeinsam in die Hütte.

Im Berghaus Zimba haben wir die Möglichkeit, uns vor der Hütte umzuziehen und danach zu duschen. Gemeinsam schließen wir den Abend mit einem gemütlichen Essen ab.

Auf Anfrage bieten wir Schwitzhütten für Gruppen zu individuellen Terminen an.

Du kannst bei uns eine Ausbildung zum Schwitzhüttenleiter besuchen.
Diese Ausbildung ist sehr praxisorientiert und wird mit den laufenden Terminen der Schwitzhütten kombiniert.
Je nach dem wieviel Zeit du hast, dauert diese Ausbildung 1-2 Jahre.
Eine Voraussetzung um an der Ausbildung teilzunehmen, ist ein persönliches Vorgespräch bei uns.

Buchempfehlung - Im Bauch unserer Mutter Erde - Die Schwitzhütte - Sabrina Dengel 
CD - Empfehlung - Lieder in der Schwitzhütte - Sabrina Dengel - AUSVERKAUFT!